10 Bewertungen auf kundennote.com

Interkulturelle Tipps & Tricks von Quick Translation

Für einwandfreie Übersetzungen muss man auch die Kultur des Landes verstehen. Das Übersetzungsbüro Quick Translation stellt hier laufend Informationen für Sie zusammen.

Interkulturelle Tipps für Europa

Belgien

In Belgien werden geschäftliche und private Angelegenheiten zumeist getrennt behandelt. Im Vergleich zu anderen Ländern ist es daher nicht üblich, den Geschäftspartner zu sehr in private Themen einzubinden, Essenseinladungen ins eigene Heim sind aufgrund dessen auch nicht üblich. An erster Stelle stehen im geschäftlichen Bereich Korrektheit, Zuverlässigkeit und Kompetenz.

Die Interaktion ist sehr direkt, allerdings sollte man nicht zu voreilig und direkt „auf den Punkt kommen“, Small Talk ist auch in der belgischen Geschäftswelt durchaus üblich.
Ein Gesprächsthema, das jedoch nicht angeschnitten werden sollte, ist das Verhältnis zwischen Flamen und Wallonen.
Pünktlichkeit ist ein Punkt, auf den die belgische Bevölkerung hohen Wert legt, Deadlines werden strikt eingehalten und bei Meetings steht die Einhaltung der Agenden an erster Stelle.
Der Kleidungsstil der Belgier ist ein eher konservativer (vor allem im Geschäftsbereich), es wird auf Design und Qualität hoher Wert gelegt.

Unter Länder und Sprachen finden Sie alle Sprachen, die in Belgien gesprochen werden.
Wir bieten Übersetzungen in zahlreiche Sprachkombinationen an – kontaktieren Sie uns.

Bulgarien

Bei bulgarischen Geschäftsverbindungen steht die persönliche Beziehung zu den Geschäftspartnern an erster Stelle. Mit Hilfe von Small Talk versucht man, eine persönliche Bindung zu schaffen, ein unnahbarer Geschäftspartner wird es bei den Bulgaren nicht leicht haben. Der private Tratsch im Rahmen eines gemeinsamen, ausgiebigen Geschäftsessens gehört zum normalen Geschäftsablauf und öffnet Tür und Tor zu einem erfolgreichen Abschluss.
Der Kommunikationsstil der Bulgaren ist indirekt, Probleme werden niemals direkt angesprochen und auch Kritik sollte nicht direkt geäußert werden. Es erfordert daher eine gewisse Sensibilität die Körpersprache, Hinweise und Fingerzeige des Gegenübers richtig zu deuten und zu verstehen. Was wieder zu dem Punkt zurück führt, dass es wichtig ist, seinen Geschäftspartner gut zu kennen.
Die zeitliche Planung und Umsetzung erfolgt nicht übermäßig strikt, zumeist wird jedoch alles im vorgegebenen Zeitrahmen erledigt.
Modetechnisch gesehen ist die bulgarische Bevölkerung im geschäftlichen Bereich sehr konservativ, Anzüge für Herren und Kostüme bei den Damen sind an der Tagesordnung, selbst in der Freizeit ist die Kleidung eher sportlich elegant als auffällig und leger.

Wir bieten Übersetzungen mit Bulgarisch als Ziel- und Ausgangssprache an. Für Anfragen kontaktieren Sie uns schriftlich oder telefonisch.

Dänemark

In der dänischen Geschäftswelt spielen persönliche Beziehungen und Sympathien eine untergeordnete Rolle – Geschäftliches wird meist strikt von Privatem getrennt. Die Kommunikation generell verläuft eher auf sachorientierter Ebene. Kompetenz, Fachwissen und Know-How nehmen einen hohen Stellenwert im Geschäftsleben ein, ganz im Gegenteil zu Small Talk zwischen den Kollegen, den man als vernachlässigbar ansieht.
In der Kommunikation wird direkt „Klartext“ gesprochen, der Schwerpunkt liegt auf dem Inhalt. Hintergrundwissen und Informationen sind ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Geschäftsbeziehung.
Außerhalb des Arbeitslebens sind die Dänen tendenziell eher zurückhaltend, vor allem gegenüber Ausländern.
Pünktlichkeit wird in Dänemark sehr ernst genommen und hat einen hohen Stellenwert, die Einhaltung von Fristen und Terminen ist daher stets zu wahren.
Die Gleichberechtigung der Frauen wird bei den Dänen hoch geschrieben, so ist Dänemark eines der Länder mit dem höchsten Frauenanteil in Führungspositionen.
In Puncto Dresscode nehmen es die Dänen nicht mehr so streng wie noch vor einigen Jahren. Die Bekleidungsvorschriften wurden in letzter Zeit immer lockerer ausgelegt, so ist es durchaus üblich zu Geschäftsterminen oder Meetings in legerer Kleidung wie Hosen und Pullover zu erscheinen.

Das Übersetzungsbüro Quicktranslation in Wien bietet Übersetzungen von und ins Dänische an. Für Ihre Anfrage kontaktieren Sie uns bitte schriftlich oder telefonisch.

Estland

In Estland ist es übliche, dass der Aufbau einer Geschäftsbeziehung verschiedene Entwicklungsstufen durchmacht. So steht das Gelingen des Geschäftes an erster Stelle, bei gegenseitiger Sympathie kann auch eine gute Beziehung auf persönlicher Ebene entstehen, was jedoch nicht unbedingt erforderlich ist. Wie in den meisten nordischen Ländern ist mehr das Fachwissen und das Know How als eine gute persönliche Gesprächsebene gefragt.
Die Esten bevorzugen einen direkten, ruhigen und entspannten Kommunikationsstil, Besprochenes wird jedoch sofort in die Tat umgesetzt. Höflichkeit und Respekt sind ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation ebenso die längeren Sprachpausen, die auch in Schweden üblich sind.
Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Pünktlichkeit werden ein hoher Stellenwert eingeräumt – man kommt besser einige Minuten zu früh, als auch nur eine Minute zu spät. Sollte man es trotzdem nicht pünktlich zur Verabredung schaffen, ist eine kurze Vorabinformation über die Verspätung ratsam. Termine und Agenden werden akkurat geplant und sind bedingungslos einzuhalten.
Der Este legt sehr viel Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild, die Kleidung im beruflichen Alltag ist konservativ.

Auf der Serviceseite unsere Übersetzungsbüros finden Sie alle Sprachen, die in Estland gesprochen werden. Für Ihre Übersetzungen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per Mail.

Finnland

Die Finnen werden generell von anderen europäischen Kulturen als distanziert und unzugänglich wahr genommen. Daher steht bei einer Geschäftsanbahnung die persönliche Ebene im Hintergrund. Viel mehr zählen fachliches Know How und Kompetenz sowie schriftliche Übereinkünfte und offizielle Vereinbarungen.
Das Privatleben wird selten in die Geschäftsverbindungen eingebracht, als einzige Ausnahme sind eventuell die typischen (gemeinsamen) finnischen Saunagänge zu sehen.
Die Finnen bevorzugen eine sehr direkte Art der Kommunikation. Ohne große Umwege bringt man die Dinge auf den Punkt, was bei manchen anderen Kulturkreisen oft missverstanden wird und als respektlos gedeutet wird.
Passend zu den oben genannten Eigenschaften wird Pünktlichkeit erwartet, Deadlines streng eingehalten und Agenden strikt abgearbeitet. An oberster Stelle in der finnischen Arbeitswelt zählen Ertragsfähigkeit und Effizienz.
Generell ist der Kleidungsstil bei den Finnen nicht so streng zu sehen, es hängt jedoch viel von der jeweiligen Firma ab, wie konservativ oder leger man sich geben darf. Daher ist es ratsam, erstmals konservativ gekleidet aufzutreten und den Dresscode der jeweiligen Verhältnisse anzupassen.

Für Anfragen zu Übersetzungen ins und vom Finnischen in andere Sprachen kontaktieren Sie uns bitte.

Frankreich

In Frankreich muss besonders viel Zeit in persönliche Kontakte investiert werden und Vertrauen bereits im Vorfeld aufgebaut werden – die Beziehungsebene ist eine wesentliche Erfolgskomponente. In der Praxis bedeutet das, dass man sich bei Geschäftspartnern nach deren Wohlbefinden erkundigt und dass die Korrespondenz neben Mail auch über das Telefon erfolgt.

Außerdem ist auch die ausgeprägte Esskultur ein Bestandteil des Geschäftslebens in Frankreich. Dabei ist es wichtig, dass Geschäftliches nicht zu früh angesprochen wird, sondern oft erst zum Dessert. Einen guten Wein beim Geschäftsessen abzulehnen, wäre unhöflich.

Eine minutiöse Ablaufplanung von Besprechungen und das genaue Einhalten der Tagesordnung ist in Frankreich von großer Bedeutung. Eine Tagesordnung gilt hier eher als grober Leitfaden.

Kontaktieren Sei uns für Übersetzungen mit Französisch als Ziel- und Ausgangssprache.

Großbritannien

In Großbritannien geht eine gute persönliche Beziehung dem Aufbau von Geschäftsverbindungen voraus. Das heißt gegenseitiges Kennenlernen wird von den Briten sehr geschätzt und mit Small Talk gepflegt. Zur Pflege der Kontakte ist der gemeinsame Pub-Besuch meist unerlässlich.
Der generell als sehr höflich geltende Brite behält diesen Stil auch bei der Kommunikation bei. Eine diplomatische, respektvolle und höfliche Umgangsform wird erwartet, der Konjunktiv ist eine weit verbreitete Kommunikationsform ganz im Gegenteil zu direkten Vorschriften, was aber vielfach als Unentschlossenheit oder Wankelmut mißverstanden werden kann. Auch in Zeiten von moderner digitaler Kommunikation mag es der Brite klassisch und greift gerne zum Telefon um Dinge zu besprechen.

In der Geschäftswelt ist Pünktlichkeit generell ein großes Thema, es können jedoch auch kleinere Verzögerungen vorkommen. Privat sollte man allerdings die berühmte Viertelstunde Verspätung einrechnen, damit man den Gastgeber nicht frühzeitig überrascht.
Der Kleidungsstil der Briten wird generell als sehr konservativ gesehen, dunkle Anzüge bei den Herren, Kostüme in gedeckten Farben bei den Damen sind im geschäftlichen Bereich ein absolutes Muss. Nur in wenigen Branchen (wie zB IT) wird ein legererer Kleidungsstil gepflegt.

Für Übersetzungen ins Englische kontaktieren Sie bitte unser Übersetzungsbüro in Wien.

Griechenland

Wie in vielen anderen südlichen Ländern sind die Griechen ein sehr geselliges Volk und daher ist es auch im Geschäftsleben sehr wichtig die persönliche Ebene und die privaten Kontakte zu den Geschäftspartnern aufzubauen und zu pflegen. Gemeinsamkeiten und der Aufbau von gegenseitigem Vertrauen ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Die ersten Kontakte werden oft bei einem gemeinsamen Arbeitsessen geknüpft, der anfängliche oberflächliche Small Talk kann aber rasch zu einem tiefergehenden, langen Gespräch ausgeweitet werden. Sobald eine entspannte Stimmung herrscht, werden schließlich die Geschäftsanliegen auf den Punkt gebracht. Ein direktes Einsteigen in Geschäftsthemen ist daher nicht empfehlenswert.
Während das Mittagessen meist im Zeichen der Geschäftsverbindung steht, geht es beim Abendessen ausschließlich um die sozialen Kontakte.

Ein direktes “auf – den -Punkt -bringen” ist bei den Griechen also nicht üblich. Während eines Gespräches kommt es oft zu Sprach-Unterbrechungen, da der Grieche seine Reaktion auf das Gehörte gleich mitteilen möchte. Diese „Einmischungen“ sind nicht als negativ zu sehen.
Generell ist der Gesprächsstil der Griechen indirekt. Kritik oder negatives Feedback werden oft verschlüsselt mitgeteilt und ist für Nicht-Griechen gewöhnungsbedürftig.

Die Arbeitsweise zeichnet sich dadurch aus, dass mehrere Projekte oder Dinge zeitgleich begonnen und durchgeführt werden, was für manchen als chaotisch erscheint, wird bei den Griechen jedoch als Zeichen für Flexibilität und Kreativität gewertet.

Das Thema Pünktlichkeit nimmt keinen allzu hohen Stellenwert ein, oft beginnen die geplanten Besprechungen von Haus aus schon mit einigen Minuten (bis zu einer halben Stunde) Verspätung. Auch im privaten Bereich ist es in der Regel üblich, dass sich die Griechen oft verspäten – manchmal werden bei einem Treffen nicht einmal genaue Zeitangaben angegeben. Man trifft sich einfach….

Kleidungstechnisch geht es in Griechenland klassisch konservativ zu. Besonders bei formalen Anlässen oder im Geschäftsleben sind dunkle Anzüge ein Muss. Während der heißen Jahreszeit ist auch ein heller Anzug und kurze Hemdsärmel erlaubt. Auch die Damen sind klassisch konservativ gekleidet, ein gepflegtes Äußeres ist den Griechinnen sehr wichtig.

Neben den Übersetzungen ins und aus dem Griechischen bietet das Übersetzungsbüro Wien auch zahlreiche andere Sprachkombinationen an. Für Ihre Anfrage kontaktieren Sie uns bitte.

Irland

Die Bewohner der grünen Insel legen viel Wert auf die Qualität ihres Lebens. Man lebt dort nicht, um zu arbeiten, sondern umgekehrt. Dem Iren ist es daher ein Anliegen seine privaten Kontakte mit den Geschäftlichen zu verbinden. Pünktlichkeit ist nicht immer ein Thema, ein Treffen im Pub mit den Geschäftspartnern hingegen schon.

Der Bekleidungsstil ist konservativ, aufgrund der feucht, kalten Witterungsverhältnisse ist wetterfeste Bekleidung ratsam.

Für Übersetzungen von und ins Irische kontaktieren Sie bitte unser Übersetzungsbüro in Wien.

Island

In Island zählen bei Geschäftsanbahnungen mehr das seriöse Auftreten und die Fachexpertise als die persönliche Beziehungsebene. Der direkte und unverblühmte Kommunikationsweg wird bevorzugt. Es ist ratsam Termine, Deadlines und Beginnzeiten von Meetings einzuhalten, da dies für die Isländer einen hohen Stellenwert hat.

Auch in Island ist es empfehlenswert, sich kleidungstechnisch den Wetterbedingungen anzupassen. Generell ist der Kleidungsstil eher konservativ.

Welche Sprache in Island als Amtssprache gilt und welche weiteren Sprachen gesprochen werden, finden Sie hier.

Das Übersetzungsbüro Quick Translation in Wien bietet Übersetzungen in zahlreichen Sprachkombinationen an.

Italien

Die Italiener sind dafür bekannt, Ihre neuen Geschäftspartner meist im Rahmen eines zeitintensiven Arbeitsessens freundlich willkommen zu heißen.

Beschaulichkeit und Spontanität haben in Italien einen höheren Stellenwert als Pünktlichkeit und eine minuziöse Planung des Tages (detaillierte Agenden sind eher dünn gesät), daher sind Verspätungen von bis zu 20 Minuten keine Seltenheit.

In Italien ist es durchaus üblich erst Small Talk zu betreiben und Höflichkeits-Floskeln auszutauschen bevor das geschäftliche Thema angesprochen wird.

Da das Thema Mode in Italien ein zentrales ist, wird auf ein gepflegtes Äußeres generell viel Wert gelegt.

Für Anfragen zu Übersetzungen ins bzw. aus dem Italienischen kontaktieren Sie uns bitte.

Kroatien

Offenheit, Kommunikation und Gastfreundschaft sind in Kroatien mehr als nur leere Worte und werden in der Geschäftswelt gepflegt. Ein gegenseitiges Kennenlernen bei einer Essenseinladung ist daher üblich.

Das Verhältnis zur Pünktlichkeit ist bei den Kroaten nicht stark ausgeprägt, ebenso verhält es sich zur Planung bzw. detaillierten Agenden bei Meetings.

Generell wir im Geschäftsleben ein konservativer Kleidungsstil erwartet, dies ist jedoch stark abhängig von der jeweiligen Sparte oder / und dem Rang des Mitarbeiters.

Für Übersetzungen von und ins Kroatische kontaktieren Sie unser Übersetzungsbüro Wien.

Lettland

Für die Letten ist es bei der Anbahnung eines Geschäftes besonders wichtig, eine gute persönliche Beziehungsebenen zum Geschäftspartner zu entwickeln. Das zählt mehr als fachliches Detailwissen oder Fachkenntnisse.

Ein direktes Ansprechen von Themen und Kritik ist jedoch nicht üblich, es wird feiner und spitzfindiger kommuniziert.

Beim Thema Pünktlichkeit kennen die Letten keine Ausnahme – sie wird erwartet, ebenso wie das Einhalten von Abgabeterminen.

Für Anfragen zu Ihren Übersetzungen kontaktieren Sie uns bitte schriftlich oder telefonisch.

Liechtenstein

Anfangs erscheinen die Liechtensteiner beim Kennenlernen etwas reserviert und unzugänglich, der erste Eindruck ändert sich allerdings rasch, wenn erst einmal eine vertrauensvolle Basis geschaffen wurde. Ein angenehmes Klima am Arbeitsplatz ist den Liechtensteinern sehr wichtig, daher sind sie sehr an einem guten Miteinander und einer angenehmen Atmosphäre interessiert. Um dies zu erreichen, wird üblicherweise vor und während der Meetings Small Talk betrieben. Man darf dabei allerdings nicht vergessen, dass die geschäftliche Verbindung stets im Vordergrund steht. Auf technisches Know How und Fachwissen wird großen Wert gelegt. Bei Geschäftsessen zählt in erster Linie das Business und nicht das Zusammensein mit Arbeitskollegen. Generell wird der private Bereich eher vom geschäftlichen Bereich getrennt.
Die Einwohner des Fürstentums Lichtenstein hüten sich vor Überheblichkeit und Übertreibung in der Kommunikation, sie sind eher Meister des Understatements und des Zuhörens.
Dem Thema Pünktlichkeit steht der Liechtensteiner strikt gegenüber. Deadlines und Beginnzeiten von Meetings sind unbedingt einzuhalten. Generell ist man besser genau in der Zeit, weder einige Minuten zu früh noch zu spät.
Obwohl das gepflegte Äußere einen hohen Stellenwert hat, sind strikte Bekleidungsregeln nicht üblich. Generell ist ein legerer Kleidungsstil angebracht, aber das hängt wie meist von der Rangordnung und der Branche ab.

Litauen

In Litauen ist es vor Anbahnung einer Geschäftsbeziehung üblich, sich auf privater Ebene kennen zu lernen; dies findet meist im Rahmen eines Geschäftsessens oder ähnlichem statt. Gewisse Sympathien sowie eine entspannte freundschaftliche Atmosphäre werden wird gleich zu Beginn angestrebt bevor man die Business relevanten Fakten bespricht. Auch der Aufbau eines Netzwerkes, das zum Austausch von Informationen wichtig ist, hat einen hohen Stellenwert. Beim Lunch oder Geschäftsessen ist es durchaus üblich die geschäftlichen Belange weiter zu besprechen, Small Talk steht nicht im Vordergrund.
Der Kommunikationsstil der Litauer ist eher verhalten und reserviert, was anfänglich auf den Beobachter etwas förmlich und steif wirken kann. Auch wird zum Beispiel Kritik niemals direkt angesprochen, sondern die Klärung des Konflikts eher auf persönlicher Ebene (ein Gespräch unter vier Augen) bereits vor dem Meeting angestrebt.
Das Thema Pünktlichkeit nehmen die Litauer sehr ernst, Zeitvorgaben sind einzuhalten und ein pünktliches Erscheinen am Arbeitsplatz notwendig. In ihrer Arbeitsweise lassen die Litauer jedoch eine gewisse Flexibilität erkennen, das heißt oft werden verschiedene Agendapunkte gleichzeitig abgehandelt und nicht wie oft üblich hintereinander.
Der Kleidungsstil ist konservativ, auf gute Qualität wird hohen Wert gelegt. Privat sollte man sich den kühlen Wetterverhältnissen anpassen und stets warme Bekleidung mitnehmen.

Luxemburg

Privat sind die Luxemburger für Ihre herzliche und zuvorkommende Art bekannt. Da das Privatleben allerdings strikt vom Berufsleben getrennt wird, legen sie Fremden oder neuen Gesprächspartnern gegenüber eine zurückhaltende und reservierte Haltung an den Tag.

Ihr Kommunikationsstil ist eher differenziert, aber sehr gewieft und blumig – eine Einstellung, die sie auch von Ihrem Gegenüber erwarten. Ein zu direktes Ansprechen von Geschäftspunkten wird eher vermieden.

Wenn Einladungen zu Geschäftsessen ausgesprochen werden, so ist in der Regel sehr auf eine strenge Form zu achten – tadellose Manieren sind eine Grundvoraussetzung.

Der Kleidungsstil in Luxemburg ist tendenziell eher leger, je nach Notwendigkeit kann aber auch förmliche Bekleidung empfohlen werden. Der Regenschirm ist ein Accessoire, das ganzjährig genutzt wird.

Welche Sprachen in Luxemburg gesprochen werden, finden Sie auf unserer Service-Seite.

Malta

Die Kultur Maltas wurde durch die Jahr­hun­der­te­lange Fremdherrschaft geprägt. Vor allem Einschläge aus dem Arabischen, dem Englischen und dem Italienischen sind dort noch immer zu finden, besonders ersichtlich ist das in der Sprache. Den Charakter der maltesischen Bevölkerung kann man als Gemisch von mediterranem Händlerdasein, italienischer Beschaulichkeit und britischer Galanterie beschreiben.
Als offizielle Amtssprache hat sich Englisch gehalten.
Im Geschäftsleben sind persönliche, private Beziehungen durchaus von Vorteil, ihnen wird ein hoher Stellenwert zugeschrieben. Oft beginnen Geschäftsbeziehungen bei Einladungen zum Essen. Die maltesische Bevölkerung ist generell sehr kommunikativ und offen und so kommt es vor, dass bei Geschäftsessen vorerst das persönliche Gespräch über Freizeit und Familie gesucht wird, bevor man überhaupt geschäftliche Belange anspricht. Probleme und zu besprechende Themen werden in der Geschäftswelt nicht direkt angesprochen, ein „auf den Punkt kommen“ kennen die Malteser nicht. Besonders bei Kritik muss sehr vorsichtig vorgegangen werden, da das oft als persönlicher Angriff auf die Person ausgelegt wird. Technisches Know How und Fachwissen stehen nicht an erster Stellen.
Das Zeitverständnis auf Malta lässt wiederum auf eine Mischung des mediterranen und britischen Einflusses schließen. Verspätungen im privaten Bereich werden akzeptiert, im Geschäftsleben kommt jedoch die britische Pünktlichkeit zum Tragen. Agenden für Meetings werden erstellt und eingehalten, im Privatleben wird dies allerdings nicht durchgezogen.
Bei der Kleiderwahl wird konservative Kleidung erwartet. Tendenziell ist es besser zu konservativ als zu leger gekleidet zu sein. Also Männer sollten beruflich Anzug oder dergleichen Tragen, bei Frauen steht eleganter Stil an oberster Stelle. Jeans und T-Shirt sollten dem privaten Bereich vorbehalten bleiben.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Sprachen Maltas. Für Anfragen für Ihre Übersetzung kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per Mai.

Niederlande

Die Niederländer sind ein sehr offenes, freundliches und kommunikatives Volk. Zwischen Kollegen darf es an Humor und Witz nie fehlen.

Der Kommunikationsstil ist aufgrund Ihres Wesens ein sehr aufgeschlossener und direkter, aufrichtige und eindeutige Antworten des Geschäftspartners sind gewünscht.

Im geschäftlichen Bereich weist eine detaillierte Planung, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und genaue Ausführung der Arbeit einen hohen Stellenwert auf und sind daher unerlässlich. Auch auf die Privatsphäre wird im niederländischen Königreich sehr viel Wert gelegt.

Obwohl in den Niederlanden ein individueller Modegeschmack durchaus an der Tagesordnung liegt, sollte man bei geschäftlichen Terminen eher konservativ und klassisch gekleidet sein.
Hier finden Sie alle Sprachen, die in den Niederlande gesprochen werden. Für Anfragen zu allen Sprachkombinationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Norwegen

Den Begriff des “kühlen Nordländers” kann man auch in den Geschäftsbereich ummünzen. Der Norweger neigt eher dazu Privat- und Berufsleben zu trennen, allerdings zählt auch hier der erste Eindruck.

Bei Geschäftsgesprächen muss man mit einem direkten Kommunikationsstil rechnen Der Small Talk ist bereits nach wenigen Minuten abgeschlossen und das Gespräch wird schnell auf den Punkt gebracht. Im Dialog wird man auch die starke Zielorientierung des Norwegers rasch erkennen.

Pünktlichkeit gehört in Norwegen zum guten Ton, bei einer Verspätung sollte man umgehend den Wartenden davon in Kenntnis setzen, sich entschuldigen und eine Erklärung  über die Verspätung abgeben.

Die Esskultur wird in Norwegen nicht sehr hoch gehalten, dafür ist das Zuprosten jedoch ein sehr wichtiger Punkt.

Der Kleidungsstil wird eher informell beschrieben, hängt jedoch von der Unternehmenskultur und der Region ab.

Für Anfragen kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Polen

In der  polnischen Gesellschaft werden im Allgemeinen persönlichen Beziehungen ein hoher Stellenwert eingeräumt, aus diesem Grund ist es üblich seinen Geschäftspartner auch privat näher kennen zu lernen. Small Talk trägt dazu einen große Teil bei, direkt “auf den Punkt” zu kommen ist nicht üblich.

In Polen ist es durchaus üblich, dass mehrere Aufgaben parallel erledigt werden, dadurch ergibt sich eine größere Flexibilität in der Zeitplanung – eine strenge Tagesplanung aller Aktivitäten ist daher nicht üblich.

In Bezug auf Fremde ergibt sich der Pole generell sehr offen und gastfreundlich, man erfährt stehts Respekt und Beachtung.

Sollte eine Einladung durch den Geschäftspartner in die eigenen vier Wände erfolgen, ist es üblich, die Speisen zu loben und reichlich zu speisen.

Wie fast überall wird auch in Polen großen Wert auf ein adrettes Erscheinungsbild gelegt, dementsprechend sollte der Kleidungsstil angepasst werden.

Das Übersetzungsbüro Quick Translation kümmert sich um Ihre Übersetzungen von uns ins Polnische.

Portugal

In der Geschäftswelt zählt für den Portugiesen eher eine gute persönliche, zwischenmenschliche Beziehung zum Geschäftspartner als striktes Fachwissen und Kompetenz. Zum Aufbau dieser wichtigen privaten Atmosphäre eignet sich Small Talk und die Suche und Verfolgung von gemeinsamen Interessen. Daher ist ein direktes auf den Punkt kommen in der portugiesischen Geschäftswelt nicht üblich. Ein Businesslunch eignet sich daher perfekt sowohl private Dinge als auch geschäftliche Anliegen zu klären. Das Abendessen steht jedoch immer im Zeichen der Knüpfung von privaten Beziehungen.

Wie in vielen Ländern herrscht auch in Portugal ein indirekter Kommunikationsstil – das heißt kein direktes Ansprechen der Kritikpunkte oder kein sofortiges auf den Punkt kommen. Ein zu direkter Kommunikationsstil wird oft als unhöflich aufgefasst. Ein weiteres Merkmal der Kommunikation sind die viel genützten Beziehungsnetzwerke sowie die Einhaltung von mündlich getroffenen Übereinkommen.

Auf Pünktlichkeit und striktes Einhalten von festgelegten Terminen legen die Portugiesen selbst nicht sehr viel Wert, so ist es durchaus an der Tagesordnung Meetings zu unterbrechen oder Deadlines nicht einzuhalten bzw. zu verschieben.

Der Kleidungsstil ist zwar streng konservativ (keine Kurzarmhemden, Rocklänge mindestens kniebedeckt), auf eine gewissen modische Raffinesse wird jedoch deshalb nicht verzichtet. Bei Schuhen sehen die Portugiesen zwei Mal hin, daher sollten diese ebenfalls konservativ und gepflegt sein, offene Schuhe werden nicht gerne gesehen.

Rumänien

Auf eine persönliche Beziehung zwischen den Geschäftspartnern wird in Rumänien besonders viel Wert gelegt. Das liegt vor allen daran, dass viele Informationen über „Networken“ und anderen informellen Kanälen weitergegeben werden. Auf die Pflege der persönlichen Kontakte wird viel Wert gelegt und viel Zeit damit verbracht. So muss man vor Geschäftsbeginn einen gewissen Zeitraum einplanen, um mit dem Gegenüber „warm zu werden“, bevor man geschäftliche Belange ansprechen kann. Ein Geschäftsabschluss oder eine Geschäftsanbahnung kann von dem jeweiligen Sympathiegrad abhängen! Im geschäftlichen Gespräch bevorzugen die Rumänen eher den indirekten Weg, also kein zu direktes Ansprechen von Kritik oder anderen Geschäftspunkten. Mündliche Vereinbarungen haben einen oft einen höheren Stellenwert als schriftlich Fixierte.
Eine genaue Planung von Tagesabläufen und Agenden ist tendenziell eher nicht üblich und wenn dann nicht sehr detailliert. Mehrere Vorhaben können oft zeitgleich abgehandelt werden. Diese Vorgehensweise spiegelt sich dann auch in der Ausführung wieder. Zeitliche Richtlinien werden nicht immer eingehalten, Verspätungen aller Art werden akzeptiert. Daher darf man den Geschäftspartner ruhig auch öfters, an etwas erinnern bzw. ihn auf laufende Projekte ansprechen, um den aktuellen Stand der Dinge zu erfahren. Dieses Nachfragen wird weder als Beleidigung noch als in Frage stellen der Kompetenz gewertet.
Bekleidungstechnisch ist man in Rumänien in klassisch konservativer Bekleidung stets gut beraten, aber auch das ist Rang- und Branchenabhängig.

Schweden

Die schwedische Bevölkerung legt im Geschäftsleben den Schwerpunkt auf Fachwissen und Know How, sie ist Aufgaben orientiert. Die Mitteilungen von relevanten Informationen haben einen hohen Stellenwert aus. Der Kommunikationsstil ist in der Regel direkt, anfangs werden selten private Informationen ausgetauscht. Der Charakter der Schweden lässt sich als ruhig und beherrscht beschreiben, beim Reden können daher längere Gesprächspausen entstehen, die anfangs auch verwirrend wirken können. Ein Unterbrechen dieser Ruhepausen ist jedoch nicht üblich.
Das Zeitverständnis ist klassisch nordisch. Auf Pünktlichkeit wird hohen Wert gelegt und ist ein Zeichen von Höflichkeit, sollte man es nicht zeitgerecht zur Verabredung schaffen, ist ein kurzer Anruf mit der Mitteilung des Grundes der Verspätung unerlässlich. Planung, Einhaltung von Agenden und Strukturen sind unerlässlich.
Obwohl der Bevölkerung der nordischen Ländern meist der Ruf „als kühle Nordländer“ vorauseilt, trifft das nicht immer zu. In Schweden zum Beispiel ist es üblich, nach der Arbeit mit Kollegen seine Freizeit zu planen – Berufsleben und Privatleben verschmelzen nach einer anstrengenden Arbeitswoche.
Der Kleidungsstil der Schweden ist generell eher leger, ist aber abhängig von der Branche und der Stellung der jeweiligen Person. Es gilt, je höher man in der Hierarchie einer Firma ist, desto konservativer sollte die Kleidung sein, manche Branchen wie zum Beispiel die Finanzbranche sind konservativer in der Bekleidung als andere. Bei Abendveranstaltungen wird generell ein eleganter Kleidungsstil bevorzugt.

Unser Übersetzungsbüro mit Sitz in Wien kümmert sich um Ihre Übersetzungen von und ins Schwedische. Haben Sie eine Anfrage zu Übersetzungen in andere Sprachkombinationen, dann kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder schriftlich.

Schweiz

Auch in der Schweiz sind persönliche Beziehungen wichtig. Es dauert aber seine Zeit die Beziehungen aufzubauen.

Für Geschäftspartner aus der Schweiz sind Regelkonformität und Zuverlässigkeit sehr wichtig, genauso wie Ordnung, Präzision und Sicherheit. Unsicherheiten und Unklarheiten sollten vermieden werden. Präsentationen und Besprechungen sind gut vorzubereiten.

Entscheidungen werden rational getroffen – viele Informationen werden gesammelt, der Tatbestand wird aus vielen Perspektiven beleuchtet und man legt großen Wert auf die Expertise von Fachleuten.

Schweizer Unternehmen legen größten Wert auf gute Qualität.

Hier finden Sie alle Sprachen, die in der Schweiz gesprochen werden. Für Anfragen zu allen Sprachkombinationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Slowakei

In der Slowakei herrscht im Geschäftsleben eine enge persönliche Bindung zwischen den Geschäftspartnern, das heißt es ist üblich eine gute persönliche Beziehungsebene aufzubauen, bevor man geschäftliche Agenden abhandelt. Dieses Kennenlernen erfolgt daher oft bei Besuchen in Restaurants oder Weinstuben. Eine entspanntes, freundschaftliches Arbeitsatmosphäre steht bei den Slowaken ebenfalls hoch im Kurs – Privatleben und Berufsleben vermischen sich daher des öfteren. Das erklärt auch die informelle Weitergabe von Informationen über private Netzwerke.
Bei Gesprächen herrscht ein höflicher und gepflegter Umgangston, zu direkte Formulierungen werden vermieden. Tendenziell versucht der Slowake ein bestimmtes Thema sehr lange zu umschreiben, bis er dann schließlich auf den Punkt kommt.
In Puncto Zeitmanagement herrscht ein recht lockerer Umgang, Unpünktlichkeit und Verspätungen sind an der Tagesordnung – vor allem im privaten Bereich. Detaillierte Agenden oder minutiös geplante Meetings sind nicht üblich.
Beim Kleidungsstil mag es der Geschäftsmann in der Slowakei meist konservativ, das ist jedoch wie so oft von der Branche und der Rangordnung abhängig. Die Geschäftsfrau hingegen ist oft in figurbetonter Kleidung anzutreffen.

Slowenien

In geschäftlichen Bereichen ist der Aufbau der Beziehungsebene zwischen den einzelnen Geschäftspartner wichtiger als das eigentliche Geschäft. Gegenseitiges Vertrauen und eine gute Basis sind der Grundstein für einen positiven Geschäftsabschluss. Das Thema Vertrauen hat in Slowenien einen hohen Stellwert, so bekommt man oft schon vor dem näheren Kennenlernen einen gewissen Vertrauensvorschuss. So sind auch Einladungen in die eigenen vier Wände schon von Beginn an nichts besonderes.
Auf der Kommunikationsebene würde der Slowene niemals den direkten Weg wählen, ein zu direktes auf den Punkt kommen entspricht nicht seiner Mentalität – er umschreibt seine Wünsche und Kritiken wortreich.
Beim Thema Pünktlichkeit jedoch kommt der Slowene rasch auf den Punkt. Er erwartet Pünktlichkeit und Disziplin sowie genaue Einhaltung von Deadlines.
Bekleidungstechnisch sind die Slowenen eher leger – jedoch hat Markenbekleidung einen hohen Stellenwert. Der richtige Dresscode hängt auch hier von der Branche und der Position der jeweiligen Person ab.

Spanien

In Spanien ist die Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Beziehungen nur sehr verschwommen wahrnehmbar, das heißt Geschäftspartner werden auch auf privater Ebene eingebunden.

Mit der Zeitplanung nehmen es die Spanier genauso wenig ernst wie mit einer konkreten Tagesordnung, ein gewisser Grad an Unpünktlichkeit wird toleriert. Das beste Beispiel ist der Begriff „mañana“ – die eigentliche Bedeutung „morgen“ sollte nicht so eng genommen werden, es kann durchaus auch sein, dass es einfach für „wenn Zeit dafür ist“ steht.

Als Zeichen einer besonderen Wertschätzung steht die Einladung in die privaten vier Wände.

Die Spanier sind äußerst modebewusst – eine elegante Erscheinung bei Geschäftsterminen lässt auf beruflichen Erfolg schließen und ist daher ein absolutes Muss.

Für Übersetzungen mit Spanisch als Ziel- oder Ausgangssprache, kontaktieren Sie uns bitte.

Tschechische Republik

In der tschechischen Geschäftswelt herrscht in erster Linie eine personenorientierte Ebene, die sachorientierte Beziehung zwischen den Geschäftspartnern rutscht in den Hintergrund. Eine gute Vertrauensbasis aufgrund der persönliche Beziehung und eine angenehme Arbeitsatmosphäre sind ausschlaggebend für eine gute Zusammenarbeit. Der Pflege der persönlichen Bindung wird viel Zeit geopfert, privates und geschäftliches oft vermischt. Oft ist es hilfreich von einem Bekannten oder Arbeitskollegen den neuen Geschäftspartnern vorgestellt zu werden .Unter Arbeitskollegen ist es üblich Feste wie Geburtstage oder Abschlüsse gemeinsam zu feiern. Gastfreundschaft hat bei den Tschechen einen hohen Stellenwert. Obwohl eine gute Beziehung zu den Geschäftspartnern und den Arbeitskollegen gefördert und gepflegt wird, stehen Einladungen in die eigenen vier Wände nicht an der Tagesordnung, man trifft sich eher in Restaurants und Kaffeehäusern.
Bei geschäftlichen Gesprächen sollte man darauf achten, dass man nicht zu direkt auf den Punkt kommt, ein zu forsches Auftreten wird oft als unhöflich angesehen. In der Tschechischen Republik werden geschäftliche Angelegenheiten gerne während informellen Gesprächen abgehandelt. Dazu zählt Small Talk oder auch die Einladung zu einem Bier.
Bei den Tschechen herrscht ein eher flexibles Zeitverständnis, mehrere berufliche Angelegenheiten werden oft zeitgleich in Angriff genommen. Verspätungen stehen an der Tagesordnung und werden nicht meist nicht einmal erwähnt.
Zum Bekleidungsstil lässt sich sagen, dass vor allem die ältere Generation stets in sehr konservativer Kleidung anzutreffen ist. Bei der Jugend ist durchaus auch ein legerer Kleidungsstil üblich.

Türkei

In der Türkei dreht sich bei einer Geschäftsanbahnung in erster Linie alles um eine gute Beziehung und Vertrauensbasis zwischen den Geschäftspartnern. So ist es nicht verwunderlich, dass zuerst eine gute private Basis gefunden werden sollte, bevor man an Geschäftliches denken sollte. Der Pflege dieser persönlichen Verbindungen wird ein hoher Stellenwert eingeräumt, so sind endlose Gespräche oder Einladungen zum Tee sowie gemeinsame Abendessen (gerne auch in den eigenen vier Wänden) und Small Talk an der Tagesordnung.
Bei Gesprächen wählen die Türken eine indirekte Kommunikationsart, Anliegen werden sehr vage vorgebracht, ein zu forsches Auftreten wird nicht gerne gesehen. Ebenso sollte Kritik sehr vorsichtig vorgebracht und formuliert werden, um sein Gegenüber nicht zu beleidigen oder zu verletzen.
Generell findet man bei den Türken eine parallele Zeitplanung, das heißt, dass mehrere Angelegenheiten zeitgleich bearbeitet werden, was manchmal einen chaotischen Eindruck hinterlassen kann. Fixe Agenden bei Meetings werden meist nicht festgelegt. Auch beim Thema Pünktlichkeit sollte man sich nicht darauf verlassen, dass jedes Treffen oder Meeting zum vereinbarten Zeitpunkt stattfindet.
Beim Thema Bekleidung wird generell eine konservative Kleidung erwartet. In eher konservativen Regionen des Landes sollten Frauen darauf achten, Arme und Beine zu bedecken. Beim Besuch einer Moschee ist eine Kopfbedeckung zum Verhüllen der Haare empfohlen.

Für Übersetzungen mit Türkisch als Ziel- oder Ausgangssprache, kontaktieren Sie uns bitte.

Ungarn

Im ungarischen Geschäftsleben ist es durchaus üblich Privat- und Geschäftsleben unter einen Hut zu bringen, eine gute zwischenmenschliche Beziehung und eine gewisse Verbundenheit sind Voraussetzung für das Gelingen eines Treffens.

Daraus ergibt sich, dass Ungarn generell Privates und Geschäftliches gerne verbinden, private Einladungen von Kollegen sind daher an der Tagesordnung.

Höflichkeit hat in Ungarn oberste Priorität – ein “Kéremszépen! – Bitteschön!” ist ein wesentlicher Bestandteil der ungarischen Kommunikation.

Ein gepflegtes, konservatives Auftreten und Erscheinungsbild ist im Geschäftsbereich ein Muss.

Gerne übernehmen wir Ihre Übersetzungen ins und aus dem Ungarischen. Bitte kontaktieren Sie uns dazu.

Zypern

Ganz anders als im „kühlen“ Norden sind die Zyprioten sehr am Aufbau einer privaten Beziehung zu ihren Geschäftspartnern interessiert. An erster Stelle stehen persönlicher Kontakt, Vertrauen und der Austausch auf privater Ebene, bevor man sich langsam an die geschäftliche Ebene herantastet.
Eine gute persönliche Beziehung zum Geschäftspartner ist auf Zypern ausschlaggebend für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss. Daraus resultierend wird Berufliches und Privates kaum getrennt.
Im Gespräch sind die Zyprioten wie die meisten Südländer sehr quirlig und redselig, kommuniziert wird mit Händen und Füssen. Den Kommunikationsstil kann man als indirekt bezeichnen. Selten kommt man direkt auf den Punkt, schon gar nicht, wenn es sich um Kritik oder Missbilligung handelt.
Zeitliche Belange stehen auf Zypern nicht an oberster Stelle, so werden Verspätungen im allgemeinen eher akzeptiert. Genau strukturierte Agenden und Arbeitsabläufe sind seltener zu finden. Vielmehr werden viele Punkte zeitgleich und flexibel abgearbeitet und behandelt, Verlegungen von Meetings und Terminen sind durchaus üblich.

Geschäftskontakte werden meist beim Lunch geknüpft, das Dinner ist dem Aufbau von privaten Kontakten gewidmet. Einladungen zum Essen in die eigenen vier Wände stehen daher an der Tagesordnung.
Die Richtlinien bei der Kleiderwahl sind eher im konservativen Bereich angesiedelt. Für Männer eignen sich daher dunkle, konservative Anzüge, bei den Frauen sieht es ähnlich aus. Mit klassischen Kleider oder Kostümen in gedeckten Farben ist man stets richtig gekleidet.

Weltweit

China

Um im Geschäftsbereich erfolgreich zu sein, ist es besonders wichtig ein „Guanxi“, ein Beziehungsnetzwerk zu einflussreichen Personen in allen Positionen und Lebensbereichen auf zu bauen. Beim ersten Treffen ist ein Austausch von Visitenkarten (bevorzugt natürlich in Chinesisch) ein absolutes Muss. Wichtig ist es ebenfalls, nicht gleich mit den zu besprechenden Punkten zu beginnen, sondern einen erhöhten Wert auf den Aufbau einer persönlicheren Beziehung und das gegenseitige Kennenlernen zu setzen.

Der Chinese ist bekannt für seine Ausdauer bei Verhandlungen und sein für uns emotionsloses Verhalten.

Während der Chinese selbst das Thema Pünktlichkeit nicht immer allzu ernst nimmt, wird von ausländischen Gästen eben diese erwartet. Beim Essen jedoch sollten Lunchtermine nicht später als 12:00 Uhr angesetzt sein, da dies unhöflich ist.

Geschäftspartner aus reichen westlichen Ländern genießen in China einen hohen Status. Einladungen in die eigenen vier Wände sind absolut unüblich, allerdings wird man als Ausländer dennoch mit großer Gastfreundschaft umsorgt. Dies zeigt sich darin, dass man oft zu einer Sightseeing-Tour eingeladen wird und auch Ausflüge stehen öfters auf dem Programm.

Konservative gepflegte Kleidung ist bei Geschäftsterminen an der Tagesordnung.

Hier finden Sie eine Auflistung der Sprachen, bei deren Übersetzung wir Ihnen gerne weiterhelfen.

Indien

Small Talk hat in Indien einen hohen Stellenwert. Während man anfangs über Belangloses wie das Wetter oder das Essen redet, werden auch bald Fragen über die Familie private Dinge gestellt. Der Kommunikationsstil ist tendenziell eher offen und direkt, allerdings sind die Inder Meister in der Selbstvermarktung. Das heißt man sollte unbedingt überprüfen ob Ziele bzw. Abmachungen auch erreicht werden können.

In Indien ist der private Kontakt zu den Geschäftspartnern sehr ausgeprägt, Personen aus dem Freundeskreis werden gleich behandelt wie neue Geschäftspartner. Einladungen in die eigenen vier Wände sind an der Tagesordnung, es kann auch vorkommen, dass man zB zur Hochzeit der Tochter seines Geschäftspartners eingeladen wird. Ein ausgeprägtes Netzwerk ist in Indien ein Garant für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung.

Bei der Planung von Meetings und Treffen sollte man durchaus eine Verspätung von bis zu 30 Minuten einrechnen, da dies fast die Regel ist.

Die Kleidung sollte dem Anlass und dem Geschäftspartner angemessen sein, was zumeist bedeutet, dass es ein Anzug bzw. Kostüm sein sollte. Trotz sehr warmer Temperaturen sind Shorts und T-Shirts tabu.

Bei Anfragen für Übersetzungen aller Art kontaktieren Sie uns bitte. Wir helfen gerne!

Iran

Der Iraner ist generell ein eher misstrauischer Mensch, die Einstellung zu Ausländern eher ambivalent und schwankt zwischen Misstrauen und Bewunderung. Daher dauert der Aufbau von Geschäftsbeziehungen länger und gestaltet sich immer schwierig. Der iranische Geschäftsmann hat als Priorität gegenseitiges Vertrauen hingegen sind technisches Know-How, Zeitpläne und Kompetenz als nicht so wichtig eingestuft. Da der Iraner über einen sehr großen Nationalstolz verfügt, ist es für den ausländischen Geschäftspartner ratsam, sich Grundkenntnisse in der iranischen Geschichte anzueignen.

Der Kommunikationsstil ist direkt, jedoch sollte man mit Kritik extrem achtgeben, damit das Gegenüber nicht das Gesicht verliert. Respekt vor dem Anderen ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt.

Gastfreundschaft ist im Iran traditionellerweise hoch angesehen, so kann es vorkommen, dass man von nahezu Unbekannten zum Essen eingeladen wird.

Im geschäftlichen Alltag tragen immer mehr Iraner Anzüge in gedeckten Farben, obwohl gerade dies während noch vor wenigen Jahre verpönt war. Daher wird auch von den Geschäftspartnern Anzug und Krawatte erwartet. Shorts und T-Shirts sollten von der Bekleidungsliste gestrichen werden.

Für Übersetzungen in und von der Iranischen Sprache setzen Sie sich bitte mit uns in Kontakt.

Japan

Obwohl Japan sehr westlich orientiert ist, gibt es dennoch große kulturelle Unterschiede. Der japanische Geschäftsmann legt einen hohen Stellenwert auf eine persönliche Bindung und gegenseitiges Vertrauen. Hat man eine gute persönliche Verbindung aufgebaut so steht auch einer längerfristigen geschäftlichen Beziehung nichts mehr im Weg. Daher verwendet der Japaner auch viel Zeit zur Pflege seiner Geschäftskontakte und das nicht nur, wenn neue Projekte anstehen.

Beim ersten Kontakt ist es essentiell Visitenkarten auszuteilen, wobei sie Englisch und Japanisch übersetzt sein sollte. Kontakte werden zumeist über dritte Personen hergestellt. Bevor es dann tatsächlich zu einem Geschäftsabschluss kommt, können mehrere Meetings von Nöten sein, in denen alle erdenklichen Fragen geklärt werden. Pünktlichkeit und eine straffe Agenda bestimmen die Meeting-Abläufe. Bestehende Agenden werden punktgenau abgearbeitet.

Das japanische Volk ist sehr gastfreundlich und es wird alles unternehmen, damit sich die Gäste wohl fühlen. Dazu zählen Essenseinladungen in Restaurants oder auch eine Runde Golf. Einladungen nach Hause dagegen sind nicht üblich.

Bei der Kleidungswahl sind die Japaner streng konservativ. Anzüge und Kostüme in dunklen Farben sind bei Geschäftstreffen die richtige Wahl.

Wenn Sie Fragen zu unseren Fachgebieten haben finden Sie hier weitere Informationen vorab.

Kanada

In Kanada findet der Geschäftsreisende eine gute Mischung aus europäischer Tradition und nordamerikanischer Offenheit. Die Kanadier sind sehr Patriotisch und legen sehr viel Wert auf Ihre eigene Kultur und wollen daher nicht als Anhängsel der USA gesehen werden.

Wie in den meisten Ländern steht auch in Kanada beim ersten Kennenlernen Höflichkeit, Offenheit und Respekt an erster Stelle. Small Talk als Einstieg in ein geschäftliches Gespräch ist durchaus üblich (Eishockey ist hier ein beliebtes Thema), generell wird das Thema allerdings recht schnell auf den Punkt gebracht – der Kommunikationsstil wird als direkt und zügig beschrieben. Pünktlichkeit hat im hohen Norden einen hohen Stellenwert.
Der Kanadier trennt generell sein Privatleben vom Geschäftsalltag, natürlich können sich allerdings nach längeren Geschäftsbeziehungen auch private Beziehungen ergeben, daher sind Einladungen in die eigenen vier Wände erst nach längerem Kennen üblich.

Der Kleidungsstil ist eher konservativ – Anzug für die Herren, Kostüm für die Damen. Auf Sauberkeit und Ordnung wird sehr geachtet. Kurze Hose im Berufsleben sind ein absolutes No-Go!

Wir bieten Übersetzungen in viele weitere Sprachen an. Für Informationen kontaktieren Sie uns bitte.

Korea

Auf den ersten Blick wird dieses asiatische Land sehr westlich, dennoch ist es kein leichtes Land für ausländische Geschäftspartner. Es kann jedoch helfen, wenn man sich im Vorfeld über die Kultur informiert und ein paar Worte Koreanisch lernt.

Neben Pünktlichkeit ist vor allem Höflichkeit der Schlüssel zum Aufbau einer guten Geschäftsbeziehung. Auch in Korea sollte beim ersten Treffen der Austausch von Visitenkarten unbedingt stattfinden – bevorzugt Englisch / Koreanisch. Small Talk spielt auch hier eine große Rolle, da sich der koreanische Geschäftsmann sehr auf den ersten Eindruck verlässt und beim Small Talk versucht Vertrauen aufzubauen.

In Korea haben schriftlich festgelegte Verträge nicht jene Bedeutung wie im Westen, vielmehr Stellenwert haben hier gegenseitiges Vertrauen und eine gute persönliche Beziehung.

Gastfreundschaft hat in Korea einen hohen Stellenwert und so werden ausländische Gäste sehr zuvorkommen behandelt. Besuche in Bars oder Restaurant stehen dabei an der Tagesordnung, Einladungen nach Hause kommen so gut wie nie vor. Dieselbe Behandlung erwartet der Koreaner übrigens auch, wenn er zu Besuch kommt.

Der Kleidungsstil ist sehr konservativ und korrekt, auch an heißen und schwülen Tagen ist das Tragen eines dunklen Anzuges Pflicht. Shorts und T-Shirts haben in der Geschäftswelt nichts zu suchen.

Informieren Sie sich über unsere Leistungen & Angebote und kontaktieren Sie uns umgehend!

Nordamerika

Viele erste Treffen finden in den USA auf neutralem Boden – also in einem Restaurant statt. Bei Anbahnung eines Geschäftes legen die Amerikaner sehr viel Wert auf eine gewisse Portion Humor. Der Kommunikationsstil generell ist eher indirekt, Kritik wird oft zwischen positiven Aussagen versteckt. Dennoch ist es wichtig, nicht zu lange um das zu behandelnde Thema herum zu reden.
Small Talk wird in den USA eher kurz gehalten, allerdings erwartet der Amerikaner, dass sich sein Gegenüber aktiv um ein gutes Gesprächsklima bemüht. Pünktlichkeit hat oberste Priorität, ganz nach dem Spruch „Time is money“ und sollte daher sollten Termine unbedingt eingehalten werden. Bei Verspätungen ist der Geschäftspartner unbedingt umgehend zu informieren.
Das Vermischen zwischen Geschäftlichen und Privaten ist in den USA etwas komplizierter. Man wird sehr schnell zu einem Essen nach Hause eingeladen, das bedeutet jedoch nicht, dass man schon eine Freundschaft oder eine engere Beziehung geschlossen hat
Bei der Bekleidung ist zu beachten, dass der Norden der USA wesentlich konservativer in der Kleiderwahl ist als der Süden. Gerade beim ersten Kontakt sollte man auf formelle Geschäftskleidung zurückgreifen.

Sie suchen nach Übersetzungen für Patente? Wir helfen Ihnen gerne dabei. Bitte kontaktieren Sie uns.

Russland

Form und Benehmen sowie ein steifes, konservatives und selbstsicheres Auftreten stehen in Russland beim Knüpfen von Geschäftskontakten an erster Stelle. Technisches Fachwissen steht ebenso hoch im Kurs wie Know-How im Allgemeinen. Wichtig ist es ebenfalls diverse Firmenbroschüren oder auch Präsentationen ins Russische übersetzen zu lassen. Die englische Sprache ist zwar rasch im Kommen, es kann aber nicht davon ausgegangen werden, dass jeder Geschäftspartner es beherrscht.

Termine sollten unbedingt nochmals kurzfristig rückbestätigt werden, da es durchaus üblich ist, Meetings oder Treffen zu verschieben oder ab zu sagen. Bei Meetings selbst wird die vorbereitete Agenda straff und ohne Verzögerungen durch gezogen. Eine gute Vorbereitung dieser Treffen wird vorausgesetzt.

Privates und geschäftliches wird in Russland sehr selten vermischt, da der Russe das Gefühl hat, sich bei einem zu engen Kontakt in eine gewisse Abhängigkeit zu begeben.

Bekleidungstechnisch zeigt man in Russland gerne, was man hat. Teuer Anzüge, perfekt sitzende Hemden und maßgeschneiderte Schuhe gehören zum Geschäftsalltag. Die Damen legen höchsten Wert auf feminines Auftreten, hohe Schuhe, eng sitzende Kostüme und perfektes Make-up gehören dazu.

Wenn Sie mehr über uns erfahren wollen, bitte kontaktieren Sie uns.

Thailand

In Thailand dauert die Kennenlern-Phase bei Geschäftspartnern länger, da absolute Sicherheit und Harmonie im Vordergrund stehen. Small Talk hat dadurch einen sehr hohen Stellenwert. Das sogenannte Thai-Smile wird bei Geschäftlichem immer anzutreffen sein und kann viele Bedeutungen haben wie Wohlbefinden, Entspannung, Verständnis oder aber auch Verärgerung und Enttäuschung. Daher ist eine aufbrausende, direkte Art in Thailand fehl am Platz und wird als Unfreundlichkeit ausgelegt. Auch bei Entscheidungen darf man in Thailand keine Hektik erwarten, wer schnelle Entscheidungen und Umsetzungen sucht, wird hier enttäuscht werden. Beim Thema Pünktlichkeit darf man sich in Thailand nicht wundern, wenn es nicht ganz so eng sehen wird. Wie im asiatischen Raum allgemein üblich, sollte man auch im thailändischen Geschäftsleben viele Visitenkarten austeilen.

Der Thailänder vermischt Privates und Geschäftliches nicht ganz so gerne – was auch an den unterschiedlichen Kulturkreisen zu westlichen Ländern zusammen hängt – und so kann man es als eine Ehre ansehen, in die eigenen vier Wände eingeladen zu werden.

Das Königshaus und der Buddhismus haben in Thailand einen hohen Stellenwert und sollten von ausländischen Gästen unbedingt respektiert werden.

Bekleidungstechnisch ist es trotz hoher Temperaturen und Luftfeuchtigkeit unerlässlich einen dunklen Anzug zu tragen.

Bitte kontaktieren Sie uns auch bezüglich Patentübersetzungen, Technikübersetzungen und Rechtsübersetzungen.

A1
Opel
Sanofi
ORF III
Casinos Austria
CA Immo
KSW Rechtsanwälte
Paylife
Telekom Austria Group M2M
Vamed
Stiftung Fürst Liechtenstein
Svoboda Büromöbel
Kunsthistorisches Museum
Schick Hotels Wien
Waagner Biro
Coca Cola
Express-Preisermittlung Neukunden-Rabatt